DIE FINALISTEN

Holle veranstaltete den ersten Vorentscheid von "hört! hört! - Der zweite Musik Grand Prix in der Region Hildesheim". Die Holler haben sich auf dem Go4Music-Festival am Sonnabend, 28. Mai, für die Post-Hardcore-Band Break The Engine mit dem Song "Nothing Left" entschieden. Die fünf jungen Männer stehen deswegen als erste Finalisten für den 18. März 2017 fest. Neben der Rock-Band überzeugten auch die Metaler Try-X sowie die Singer/Songwriterin Lina Brockhoff. Wir gratulieren den Gewinnern und bedanken uns bei allen Beteiligten insbesonders Jugendpflegerin Andrea Müller die zum wiederholten Mal einen großartigen Beitrag zu "hört! hört!" geleistet hat.

 

Elze hat an 4. Juni nicht nur die Freibad-Saison eingeläutet, sondern sich auch für den Musik Grand Prix in der Region gut aufgestellt. Die Rock-Pop-Coverband First Try konnte im Freibad das Publikum von sich überzeugen. Als verdiente zweite Sieger gingen Bruno Ehm und seine Kinder von der Bühne. Wir gratulieren beiden Teilnehmern für tolle Beiträge zu "hört! hört!" und bedanken uns bei Elze für einen weiteren gelungenen Vorentscheid. First Try stehen damit am Samstag, 18. März, im Finale von "hört! hört!".

 

Schellerten wird von der Dinklarer Brass Bande vertreten. Das achtköpfige Ensemble unter Leitung von Jochen Hesch hat sich während der diesjährigen Sommerspiele des Forum Heersum gegründet. Mit „Remmi-Demmi-Rock’n’Roll“ sorgen Christiane Miesner am Saxophon, Henri Kalkmann und Fabian Hartrampf an den Trompeten, Vincenz Stübe und Malte Krankenhagen an den Posaunen, Tubaspieler Markus Stübe, Schlagzeuger Luis Kalkmann und Sänger Bernhard Twickler für wippende Füße und gute Laune.

Diekholzen entsendet die Cover-Band didUever (dt.: Hast Du jemals) als Vertreter. Die sechsköpfige Gruppe qualifizierten sich unter anderem mit einer Eigeninterpretation von „Sweet Child o’Mine“. Der Song stammt im Original von Guns’n’Roses und ist zugleich der größte Erfolg der us-amerikanischen Hard-Rock-Band. Mit diesem Stück werden didUever voraussichtlich auch bei der Abschlussgala von „hört! hört!“ am 18. März 2017 zu hören sein.

Freden schickt den Gemischten Chor Haste Töne zum Abschlussgala. Das Repertoire des Chores reicht von kirchlichen Liedern bis zu Rock und Pop. „Der Mond ist aufgegangen“ und „Rock My Soul“ singt die Gruppe ebenso wie „Westerland“ der deutschen Punker Die Ärzte oder „Fields Of Gold“ des britischen Musikers Sting. Leiterin des Chors ist Stefanie Klerks.

Sarstedt schickt die Coverband Second Edition auf die große Bühne in der Halle 39 in Hildesheim. Die Musiker präsentieren durch die Bank alles von aktuellem Pop bis zu klassischem Rock. Erlaubt ist was gefällt – sowohl auf als auch vor der Bühne ist das Motto von Second Edition. Sängerin Kati Wirkner und Sänger Daniel Grabe, Bernd Riedel und Guido Brülls an den Gitarren, Bassist Andreas Blaut (Bass) sowie Uwe Besener und Stefan Franke hinter Schlagzeug beziehungsweise Keyboard bilden die Band.

Für Bad Salzdetfurth singen Kaja & Sarah. Kaja Stürmer hat mit ihrer Gitarre und ihrer markanten Stimme die Gemeinde bereits beim ersten „hört! hört!“ würdig vertreten. Für die nächste Runde hat sie sich mit Sarah Haase zusammen getan. Gemeinsam bringt das Duo Selbstgeschriebenes und Gecovertes auf die Bühne. Mal rockig, mal gefühlvoll, aber immer mit Herzblut präsentieren sich die beiden Frauen.

Hildesheim steht hinter Nina Luttmann. Die junge Sängerin, Songschreiberin und Pianistin überzeugte in der Kulturfabrik Löseke das Publikum, die Fachjury und ihre Mitbewerber. Musik macht die Hildesheimerin schon seit frühster Kindheit. Mit ihrer selbstgeschriebenen und –komponierten Ballade „Once Upon A Time“ geht will sie auch bei der Abschlusspräsentation von „hört! hört!“ die Herzen ihrer Zuhörer berühren.

Nordstemmen vertraut auf das Schlagerduo Die Ohrwürmer. Angela Gross und Peter Freyer wandeln dafür auf den Spuren von Roland Kaiser und Maite Kelly. Deren Duett „Warum hast Du nicht Nein gesagt“ überzeugte beim Konzert in ihrer Heimat und soll auch in der Halle 39 nicht nur Schlagerfans erfreuen. Das Besondere an den Ohrwürmern: Das Duo singt Halbplayback. Das heißt, der Gesang kommt vom Stimmband, die Musik vom Tonband. Das ist leicht gesagt, als getan, denn die Maschine verzeiht keine Fehler. Aber die Ohrwürmer haben genug Routine, um es spielerisch einfach klingen zu lassen.

Algermissen hat sich für die Jugendband High Spirits entschieden. Das Sextett hat die Gemeinde bereits beim ersten „hört! hört!“ vertreten und war von diesem Auftritt so begeistert, dass sie es noch einmal erleben möchten. Queens Rock-Epos „Bohemian Rhapsody“ arrangieren sie dafür um. Jens Nanninga am Schlagzeug, Philipp Schäfer am Saxophon, Ole Kottlarz am Bass, Sabrina Rühmkorb und Paula Rösner im Wechsel sowohl am Keyboard als auch am Mikrofon sowie Lorenz Knopf an der Gitarre bilden die Gruppe.

weiter

zurück

Netzwerk Kultur & Heimat  Hildesheimer Land e.V. - Bischof-Janssen-Str. 31 - 31134 Hildesheim - Tel: 0 51 21/ 309 60 14