ROSEN & RÜBEN

Der Begriff „Rosen & Rüben“ wurde 2009 in Zusammenarbeit mit Studierenden der Hochschule für Angewandte Kunst & Wissenschaft HAWK für ein Veranstaltungsprojekt des Netzwerks Kultur & Heimat entwickelt.


In ihm sind unserer Meinung nach viele Aspekte der Kultur und landschaftlichen Prägung der Region versammelt und bieten Raum für Assoziationen.
Da stehen die Rosen für die Hochkultur, das Duftige, Bewundernswerte und Besondere und die Rüben für das Ländliche, Bodenständige, die Nahrung, aber auch den Zucker. Hildesheim ist die „Stadt der Rose“ mit dem 1000jährigen Rosenstock am Dom, die Zuckerrüben sind unsere Bördepalme und bedienen über die Zuckerfabrik Nordstemmen einen großen Nahrungmittelzweig. Und so manche Rose blüht in den Bauerngärten auf dem Land und manche Wurzel gedeiht im urbanen Raum. Beide haben ihren Platz und ihre Berechtigung. Die Region Hildesheim ist gegensätzlich, vielseitig – hier wachsen alltägliche und doch besondere Pflanzen und Pflänzchen, die wir sichtbar machen wollen.

Als Beitrag zum Jahr der Gartenregion Hannover geplant, entwickelte sich Rosen & Rüben 2009 zu einem eigenständigen Großprojekt. Über 130 Veranstaltungen repräsentierten eine ungemein lebendige und kulturell vielseitige und qualitätsvolle Region. Es folgten kleinere Ableger des Projekts in den Jahren 2012, 2014 und 2016, die von allen Kooperationspartnern als verbindend und Gemeinsamkeiten vermittelnd wahrgenommen wurden. Auch die Besucher schwärmten vom durchgängig interessanten Veranstaltungsreigen.

Die Veranstaltungsreihe ROSEN&RÜBEN wird in den kommenden drei Jahren zu einem Kulturtourismus-Label für die Region Hildesheim entwickelt.

Im Auftrag des Landkreis Hildesheim gestaltet das Netzwerk Kultur & Heimat diesen Prozess gemeinsam mit verschiedenen Partnern aus der Region.

Erarbeitet werden interne bereichsübergreifende Arbeitsstrukturen mit Beteiligten aus Kultur, Verwaltung, Politik, Wirtschaft, Marketing, Tourismus und Gastronomie.

Mit dem „Kultursommer Hildesheimer Land“ von Juli bis September mit ca. 40 Veranstaltungen in der Region tritt das Projekt erstmalig an die Öffentlichkeit.

Ziel ist es, ein regional besonderes, atmosphärisch dichtes und gut vernetztes Programmangebot zu schaffen, das sich aus vielen kleinen Orts-“Schätzen“ speist, die kulturellen Potentiale der Region Hildesheim in ihrer ganzen Bandbreite zeigt und Partizipation für viele Beteiligte als Kulturschaffende und/oder Rezipienten bietet. Dabei gilt: Qualität vor Quantität.

Dieses Angebot soll über das Label ROSEN&RÜBEN sichtbar gemacht und überregional beworben werden.

ROSEN&RÜBEN setzt auf eine langfristige positive Entwicklung des ländlichen Kulturraums Hildesheim für starke Städte und lebendige Dörfer.

ROSEN&RÜBEN wird gefördert durch den Landkreis Hildesheim, die Stiftung Niedersachsen, den Landschaftsverband Hildesheim und die Friedrich Weinhagen Stiftung.

Netzwerk Kultur & Heimat  Hildesheimer Land e.V. - Bischof-Janssen-Str. 31 - 31134 Hildesheim - Tel: 0 51 21/ 309 60 14