200424_Hi2025_Landkreis_00057.JPG

Eine Veranstaltung zur Weiterentwicklung der Kulturlandschaft der Region Hildesheim
 

Am Donnerstag, den 11. August von 18 bis 21 Uhr sind alle Kulturschaffenden, Kreativen, Interessierten und Kulturfans herzlich eingeladen, gemeinsam Schwachstellen aufzuspüren, Potentiale zu erkunden, Meinungen und Wünsche auszutauschen: Wie soll sich die Kulturlandschaft der Region in den nächsten Jahren entwickeln? Was muss berücksichtigt, was soll unbedingt weiterentwickelt werden? Taugt die Provinz als Zukunftsvision?


Der Nachmittag in der Ars Saltandi Dance & Drama School (Carl-Zeiss-Straße 26, 31137 Hildesheim) wird mit drei Impulsvorträgen eingeleitet. Unter dem Titel „Pro Provinz: Eine positive Erzählung von der Provinz“ wird Elisabeth Böhnlein vom Projektbüro IKV Kultur (ehem. Projektbüro Hildesheim 2025) über die Beschäftigung mit der Provinz in der Kulturhauptstadtbewerbung referieren.


Die vielen Schichten der Diversität nimmt Céline Bartholomaeus von Amo - Braunschweig Postkolonial e.V. in ihrem Impuls in den Blick. Zu Infrastruktur & Mobilität als Thema der Kultur in der Region wird es einen weiteren Kurzvortrag geben.


Im zweiten Teil der Veranstaltung sind die Anwesenden eingeladen, sich in parallel stattfindenden Denkwerkstätten auszutauschen und gemeinsam Ideen zu entwickeln. Die Denkwerkstätten mit den Titeln ‚„Provinz” als Utopie? Herausforderungen und Potentiale des Provinziellen im Hildesheimer Land‘, ‚Diversität – Wege zu einer „bunten“ Region?‘ und ‚Infrastruktur & Mobilität: Kulturelle Bedarfe und Lösungsansätze‘ werden von den jeweiligen Fachreferent*innen geleitet.


Eine gemeinsame Bündelung beschließt den Abend gegen 21 Uhr.


Die Veranstaltung von Netzwerk Kultur & Heimat Hildesheimer Land e.V., Institut für Kulturpolitik, Universität Hildesheim und dem Projektbüro IKV Kultur Hildesheim (bislang Projektbüro Hildesheim 2025) steht in Zusammenhang mit der Neuausrichtung der Kulturentwicklungsplanung für den Landkreis Hildesheim. Die Ergebnisse der Veranstaltung werden in diese Arbeit einfließen. Darüber hinaus knüpft die Zukunftswerkstatt an die Themen und Initiativen der Kulturhauptstadt-Bewerbung an.


Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos. Ein Abendimbiss und Getränke stehen bereit. Um Anmeldung wird gebeten unter info@netzwerk-kultur-heimat.de oder telefonisch unter 05121-9288231.


Hintergrundinformationen
2020 wurde die Fortführung der Kulturentwicklungsplanung (KEP) von 1999 für den Landkreis Hildesheim beschlossen. Bis Ende 2022 wird eine Überprüfung und Weiterentwicklung der KEP und eine Anpassung an heutige Herausforderungen erarbeitet. Dieser Prozess wird vom Netzwerk Kultur & Heimat in Zusammenarbeit mit dem Institut für Kulturpolitik der Universität Hildesheim geleitet. Grundlage der Erarbeitung bildet der intensive Austausch mit Akteur*innen des kulturellen Lebens und Bürger*innen im Landkreis Hildesheim.


Die Kooperationsvereinbarung zur Förderung der interkommunalen Zusammenarbeit im Bereich Kultur – kurz IKV Kultur – wurde bereits zu Beginn der Bewerbungsphase als Kulturhauptstadt Europas 2025 ins Leben gerufen, um die Prozesse und Entscheidungen der kulturellen Zusammenarbeit zwischen der Stadt, dem Landkreis und den Landkreiskommunen zu vereinfachen und zu beschleunigen. Da der Bewerbungsprozess deutlich gemacht hat, dass diese Kooperationsform viele Vorteile mit sich bringt, wurde die Vereinbarung überarbeitet und zunächst bis Ende 2024 verlängert. Weitere Informationen unter: IKV Kultur - Hildesheim 2025.

Hier Programm als Download

Ablauf

ab 17.30 Uhr Ankommen
18.00 Uhr Beginn
18.15 Uhr Impulsvorträge
  - Pro Provinz: Eine positive Erzählung von der Provinz – Elisabeth Böhnlein, Projektbüro IKV Kultur
  - Die vielen Schichten der Diversität – Céline Bartholomaeus, Amo - Braunschweig Postkolonial e.V.
  - Infrastruktur & Mobilität als Thema der Kultur in der Region – N.N.


18.55 Uhr Denkwerkstätten (parallel stattfindend)
  - „Provinz” als Utopie? Herausforderungen und Potentiale des Provinziellen im Hildesheimer Land - mit Elisabeth Böhnlein
  - Diversität – Wege zu einer „bunten“ Region? - mit Céline Bartholomaeus
  - Infrastruktur & Mobilität: Kulturelle Bedarfe und Lösungsansätze - mit N.N. 19.55 Uhr Pause


20.15 Uhr Bündelung/Ergebnisse/Austausch
21.00 Uhr Ausklang
21.30 Uhr garantiertes Ende
 

Zukunftswerkstatt Pro Provinz!