HÖRT! HÖRT! 2013/2014

„Spieglein, Spieglein an der Wand, wer hat den schönsten Song im Hildesheimer Land“, fragt das Netzwerk Kultur & Heimat Börde Leinetal e.V.. Um das herauszufinden, hat man sich vom Eurovision Song Contest inspirieren lassen. Das Ergebnis ist der Musikwettbewerb hört! hört!. Der funktioniert im Prinzip ähnlich wie das große Vorbild – wobei dieser Musik-Grand-Prix über eine ganz besondere Eigenschaft verfügt: Teilnehmen dürfen wirklich alle musizierenden Menschen der Gemeinden im Landkreis Hildesheim sowie der Stadt Hildesheim.

 

„Wir haben bewusst ein durchlässiges Reglement aufgestellt, um quasi niemanden auszuschließen. Denn unser Ziel ist in erster Linie, die musikalische Vielfältigkeit unserer Region sicht- und vor allem hörbar zu machen“, erklärt Netzwerk-Kultur-und-Heimat-Geschäftsführerin Marion Schorrlepp, die gemeinsam mit dem Kulturorganisator Klaus Wilhelm und Andreas Kreichelt, geschäftsführender Programmdirektor von Radio Tonkuhle, das Großprojekt organisiert. Nur so kann beispielsweise ein gemischter Chor genauso teilnehmen wie ein Blockflötenensemble oder eine Heavy-Metal-Band mit Operngesang.

 

Die Idee für hört! hört! kam aus dem KulturBüro des Landkreises Hildesheim und wurde von der 1. Vorsitzenden vom Netzwerk Kultur & Heimat Dorothee Lindemann und der Geschäftsführerin Marion Schorrlepp sofort begeistert aufgenommen mit den Worten: „Ja, das wollen wir machen.“

 

Schnell bildete sich eine Lenkungsgruppe, bestehend aus interessierten und erfahrenen Kulturveranstaltern und Kulturorganisatoren aus dem Landkreis Hildesheim, darunter Claus-Ulrich Heinke als Vorsitzender der Kontaktstelle Musik im Landkreis Hildesheim, Annette Mikulski, 1. Vorsitzende des Fördervereins des Kreismusikverbandes Hildesheim und Vorstandsmitglied des Kreismusikverbandes Hildesheim e.V., Norbert Lange, 1. Vorsitzender Kreismusikerverband Hildesheim e.V., Jürgen Zinke, Produktionsleiter Heersumer Sommerspiele, Johannes Frommer, 1. Vorsitzende KulturHerberge Wernershöhe e.V., Local-Heroes-Hildesheim-Organisator William Niese, Dorothee Lindemann und Hans-Jürgen Driemel vom KulturBüro Landkreis Hildesheim sowie Thomas Senne von der Agentur Showstars on Tour, die sich alle am Prozess der Wettbewerbsorganisation beteiligen.

Am 15. März 2014 war es soweit: Ab auf die große Bühne - Das Finale

Warum engagieren sich diese Personen für hört! hört!? Erfahren Sie mehr.

 

Das Projekt wurde im März 2015 mit dem 1. sozioK-Preis der Stiftung Niedersachsen ausgezeichnet. 

Förderer

hört! hört! wird gefördert von: Ministerium für Wissenschaft und Kultur Niedersachsen, Stiftung Niedersachsen, Sparkasse Hildesheim, Stadt Hildesheim, Landkreis Hildesheim und Friedrich Weinhagen Stiftung.

Netzwerk Kultur & Heimat  Hildesheimer Land e.V. - Bischof-Janssen-Str. 31 - 31134 Hildesheim - Tel: 0 51 21/ 309 60 14